1&1 Jobangebot
Für unseren Standort in Karlsruhe suchen wir ab sofort eine/n:

Volljurist / Syndikusrechtsanwalt / Wirtschaftsjurist (m/w/d)

Kennziffer: KA-MaKa-2005028

Das sind Ihre Aufgaben:

In dieser anspruchsvollen und spannenden Position sind Sie verantwortlich für die produkt- und projektbezogene Rechtsberatung innerhalb der Konzernrechtsabteilung und berichten direkt an den Group General Counsel. Dabei beurteilen Sie komplexe rechtliche Sachverhalte unter wirtschaftlichen Gesichtspunkten. Im Detail erwarten Sie die folgenden Aufgabenschwerpunkte:

  • Sie erstellen, gestalten und verhandeln Verträge in einem internationalen Umfeld.
  • Sie beraten andere Fachabteilungen umfassend bei der Planung und Gestaltung von Webhosting-Produkten und entwickeln die allgemeinen Geschäftsbedingungen weiter.
  • Sie betreuen Klageverfahren in Abstimmung mit externen Prozessanwälten und wirken auf die Einhaltung gesetzlicher Regelungen, bspw. im Rahmen der Providerhaftung nach dem Telemediengesetz hin.

Das wünschen wir uns:

Für diese vielfältige Aufgabe verfügen Sie über ein abgeschlossenes Hochschulstudium der Rechtswissenschaften oder einen abgeschlossenen Bachelor- und Masterstudiengang in Wirtschaftsrecht und blicken auf mehrjährige Berufserfahrung, idealerweise in der Rechtsabteilung eines Telekommunikations- oder IT-Unternehmens, zurück. Weiterhin bringen Sie mit:

  • Überdurchschnittliche Examina oder überdurchschnittliche Bachelor- und Masterabschlüsse.
  • Hervorragende Kenntnisse im Recht der neuen Medien, der Vertragsgestaltung sowie sehr gute Kenntnisse im Wettbewerbsrecht.
  • Eine zielstrebige, ergebnisorientierte Arbeitsweise und eine große Leistungsbereitschaft gehören ebenso zu Ihren Stärken, wie eine ausgeprägte Kundenorientierung und Eigeninitiative.
  • Sie besitzen die Fähigkeit, vernetzt zu denken und haben eine hohe Affinität für die Besonderheiten des IT-Marktes.

Ich möchte mich jetzt online bewerben
Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird die männliche Sprachform verwendet. Dies impliziert jedoch keine Benachteiligung anderer Geschlechter, sondern soll im Sinne der sprachlichen Vereinfachung als geschlechtsneutral zu verstehen sein.
[en]English Version