1&1 Jobangebot
Für unseren Standort in Karlsruhe suchen wir ab sofort eine/n:

Systemadministrator (m/w/d) - Messaging & Collaboration

Kennziffer: KA-ReLa-1901032

Das sind Ihre Aufgaben:

Als Systemadministrator Messaging & Collaboration arbeiten Sie im zentralen Corporate IT-Bereich des United Internet Konzerns, in einem Team von Systemadministratoren. Sie erwartet eine spannende und abwechslungsreiche Aufgabe sowie Freiraum zum aktiven Mitgestalten künftiger Entwicklungen.

  • Sie stellen den reibungslosen und sicheren Betrieb der Kommunikationsplattformen sicher (Microsoft Skype for Business, Exchange, OneDrive und SharePoint).
  • Zusätzlich haben Sie mit angrenzenden Themen zu tun, wie ActiveDirectory, DNS, Load Balancer, Windows Deployment und Firewalling.
  • Sie unterstützen Ihre Kollegen in den Bereichen Troubleshooting, Betrieb und Projekttätigkeiten.
  • Sie arbeiten zusammen an der Konzeption (plan), der Umsetzung (build) und dem Betrieb (run) der firmeninternen Kommunikation.
  • Des Weiteren sind Sie für die Analyse, Behebung und Vermeidung von Störungen zuständig.

Das wünschen wir uns:

Als idealer Kandidat verfügen Sie über eine abgeschlossene Ausbildung als Fachinformatiker für Systemintegration oder eine vergleichbare Berufsausbildung sowie langjährige Erfahrung im Betrieb von Kommunikationssystemen oder Windows Server. Sie bringen mit:

  • Kenntnisse im Betrieb von Microsoft Server-Produkten und Windows-Domänen sowie ein vertrauter Umgang mit PowerShell-Befehlen und Skripten.
  • Erste Erfahrungen mit Lync, Skype for Business Server, Teams oder Office 365.
  • Sie können sich selbstständig in neue Aufgaben einarbeiten und teilen Ihr Wissen gern mit anderen.
  • Sie sind kommunikationssicher sowohl in deutscher als auch in englischer Sprache (in Wort und Schrift).
  • Sie arbeiten zuverlässig, eigenverantwortlich und gehen strukturiert an Problemstellungen heran.

Ich möchte mich jetzt online bewerben
Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird die männliche Sprachform verwendet. Dies impliziert jedoch keine Benachteiligung anderer Geschlechter, sondern soll im Sinne der sprachlichen Vereinfachung als geschlechtsneutral zu verstehen sein.
[en]English Version