1&1 Jobangebot
Für unseren Standort in Montabaur suchen wir ab sofort eine/n:

Experte Digitalmedien (m/w/d) für die konzerneigene Agentur A1

Kennziffer: MT-CHef-1809093

Das sind Ihre Aufgaben:

Expertise in Webtechnologien und fachliches Know-how in Sachen digitaler Werbung sind Ihre Stärken? In Marketing und Technologie sind Sie zu Hause? Werden Sie Mitglied des Trafficer- / Produktioner-Teams in unserer konzerneigenen Agentur und betreuen Sie die Konzerntöchter der United Internet AG in allen Fragen der digitalen Produktion und Ausspielung.

  • Konzeption und Abwicklung von Online-Produktionen / Kampagnen.
  • Umfassende Beratung unserer Kunden bei Fragen zu Umsetzung und Technik.
  • Steuerung und Überwachung der Produktionsprozesse auf Basis von Termin- und Qualitätsvorgaben.
  • Schaffung innovativer digitaler Werbemittel mit kreativen Ideen und technischem Know-how.
  • Aktive Begleitung der Entwicklung von Prozessen und Produkten in Sachen Online Advertising.

Das wünschen wir uns:

Wir suchen einen erfahrenen Digital-Spezialisten, der schon viele Online- / Digitalprojekte erfolgreich umgesetzt hat. Unternehmerisches Denken und das optimale Zusammenführen kaufmännischer sowie technischer Aspekte sind Kern Ihres Erfolgs.

  • Sehr gute Kenntnisse in allen Fragen der Produktion von Online- / Digitalmedien (AdServer-Technologie, aktuelles Coding HTML5 / CSS3 und JS, Einbindung in Ausspielungs- und Steuerungsinfrastrukturen via DSP, DMP, etc.).
  • Gute Kenntnisse in angrenzenden Themenbereichen wie DooH, Print, TVC und Dialogmarketing. Tiefgehendes Hintergrundwissen zu Qualitätsaspekten digitaler Medien.
  • Interesse an aktuellen Entwicklungen und Perspektiven, insbesondere der Online-Welt.
  • Sie sind organisationsstark und kommunikativ (verhandlungssicher in Deutsch und Englisch).
  • Sicherheit im Umgang mit Office Tools sowie gute Kenntnisse in Spezialtools (Adition AdServer, Acrobat, InDesign und Dreamweaver) und Technologien (HTML5 / CSS3).

Ich möchte mich jetzt online bewerben
Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird die männliche Sprachform verwendet. Dies impliziert jedoch keine Benachteiligung anderer Geschlechter, sondern soll im Sinne der sprachlichen Vereinfachung als geschlechtsneutral zu verstehen sein.
[en]English Version