1&1 Jobangebot
Für unseren Standort in Montabaur suchen wir ab sofort eine/n:

(Senior) Controller (m/w/d)

Kennziffer: MT-WiDr-2001108

Das sind Ihre Aufgaben:

Sie tragen maßgeblich zur Sicherstellung der finanzwirtschaftlichen Ziele in unserem Geschäftsbereich Festnetz bei. Der Schwerpunkt liegt hierbei auf der Budgetplanung, Forecast-Erstellung und den monatlichen Plan-/ Forecast-/ Ist-Vergleichen. Folgende weitere interessante Aufgaben leiten sich hieraus ab:

  • Sie analysieren eigenverantwortlich die Produktportfolios für unsere Produktgruppe Festnetz, führen Wirtschaftlichkeitsbetrachtungen durch und erstellen Soll-/Ist-Analysen.
  • Sie analysieren das monatliche Reporting in Form von Deckungsbeitragsrechnung und rechnen dabei die Entwicklung des Geschäftsbereichs hoch.
  • Sie zeigen Chancen und Risiken auf und leiten davon ausgehend Handlungsempfehlungen für das Management ab.
  • Sie überwachen die relevanten KPIs und wirken an der Forecast- sowie an der Budgetplanung mit.
  • Abschließend optimieren Sie unsere Excel-basierten Controlling-Instrumente und helfen dabei diese weiter zu entwickeln.
  • Sie führen darüber hinaus Ad-Hoc-Auswertungen als Entscheidungsgrundlage für das Management durch.

Das wünschen wir uns:

Nach erfolgreichem Abschluss eines Universitäts- oder Fachhochschulstudiums mit dem Schwerpunkt Finanzen / Controlling oder einem vergleichbaren Studium haben Sie bereits Berufserfahrung im Controlling sammeln können (bevorzugt in einem Telekommunikations- oder Dienstleistungsunternehmen).

  • Selbstständige und strukturierte Arbeitsweise sowie starke Dienstleistungs- und Ergebnisorientierung.
  • Ausgeprägtes analytisches und konzeptionelles Denken sowie eigenverantwortliches Handeln.
  • Sehr gute kommunikative Fähigkeiten, kollegiale Arbeitsweise und hohe soziale Kompetenz.
  • Sicherer Umgang mit MS Office-Anwendungen, insbesondere mit komplexen Excel-Modellen.
  • Idealerweise Kenntnisse in der Anwendung OLAP-basierter Tools wie TM1/IBM Cognos.

Ich möchte mich jetzt online bewerben
Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird die männliche Sprachform verwendet. Dies impliziert jedoch keine Benachteiligung anderer Geschlechter, sondern soll im Sinne der sprachlichen Vereinfachung als geschlechtsneutral zu verstehen sein.
[en]English Version